Montag, 31. Oktober 2011

Prämierte Kurzgeschichten zum Kürbisfest

Für unsere Kinder gab es zum Kürbisfest  die Aufgabe eine Geschichte fortzusetzen:

Hast Du Lust der kleinen Hexe Frankina zu helfen?
Dann erzähl unsere Geschichte weiter.

Die kleine Hexe Frankina wollte zum Kürbisfest fliegen. Plötzlich fiel ihr ein, dass sie ohne Besen gar nicht fliegen kann. Die kleine Frankina war eine gute Hexe aber ein so vergessliche, dass sie nicht mehr wusste , in welches Versteck sie ihren Besen Lindaudörfchen hingehext hatte. War er vielleicht in der Mühle, unter der Eiche, im Feuerwehrhaus oder doch im Sandkasten auf dem Kinderspielplatz? Eigentlich hätte die Hexe einen Rückhextrank brauen können, aber dazu brauchte sie Kürbis. Alle Einwohner hatten jedoch ihren Kürbis zum Fest mitgenommen und so wusste Frankina weder aus noch ein und saß ...

und so ging die Geschichte weiter:

Florentine (9 Jahre)
... traurig und weinend vor der Mühle. Sie sah nach rechts und links und ganz schnell hatte sie ihre Traurigkeit vergessen, denn da war ja der Spielplatz. Sie tobte sich richtig aus, rutschte, schaukelte und drehte sich und ganz schnell verging die Zeit. Da sah sie ein Feuer, sie ging hin und da gab es alles mögliche aus Kürbis, Obstsalat, Kartoffelsalat, Suppe und vieles mehr. Unsere Hexe war ganz glücklich und wusste gar nicht mehr, was am Anfang eigentlich los war.

Patrick (13 Jahre)
... einsam und verlassen da. Was sollte sie nur tun? Sie ging durch den Ort auf Entdeckungstour und sah sich die Kirche, die Mühle und den Spielplatz an. Dort blieb sie eine ganze Weile und fand schnell Freunde. Sie unterhielt sich mit den Kindern und sie halfen ihr und so war alles wieder gut.