Montag, 12. September 2016

Vielen Dank für die tolle Unterstützung bei der Ausrichtung des Heimatfestes 2016




Leistungsschau unserer Feuerwehr zum Heimatfest
Vom 02. bis zum 04.09.2016 feierten die Frankenheimer und Lindennaundorfer, zusammen mit vielen auswärtigen Gästen Ihr traditionelles Heimatfest.


Der Fackelumzug am Freitag zeigte wieder einmal, wir „kinderreich“ unsere Orte doch sind. Ein weit über 100 Meter langer Lichterzug zog unter den Musikklängen der Altranstädter Musikanten durch den Ortsteil Frankenheim. Mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Lindennaundorf konnte die Marschstrecke wieder ausgezeichnet gesichert und auch ein Auge auf die brennenden Fackeln geworfen werden. Im Anschluss konnten die Kinder am Lagerfeuer Knüppelkuchen backen. Ein Höhenfeuerwerk der Extraklasse eröffnete dann die erste „Dance-Night“ des Festes.

Der Sonnabend startete wie immer mit unserem traditionellen Volleyballturnier und dem großen Kinder-Spiel-Nachmittag. Ganz besonders belagert waren dabei die Reittiere des Pferdehofes Lindennaundorf. Neben Hüpfburg und Kinderspielen wurde wieder beim „Fränklind´chen Kinderklub“ fleißig gebastelt und gemalt.

Die alljährliche Ausstellung des Heimatvereins widmete sich in diesem Jahr dem Thema „20 Jahre Heimatverein Frankenheim - Lindennaundorf e. V. und zeigte dessen Schaffen in über 500 Bildern und Filmen.

Viele ältere Einwohner waren der Einladung des Ortschaftsrates zum Seniorennachmittag, zu Kaffee, Kuchen und guten Gesprächen gefolgt. Ein weiteres Mal an diesem Nachmittag, wie auch schon am Vorabend, zeigte das Ensemble des Heimatvereins, die „Franklins“ wieder ein tolles Unterhaltungsprogramm, welches die „Künstler“ dem Gründungsjahr des Vereins, widmeten. Vorgetragen wurden 1996er Hits von Wolfgang Petry, Roger Whittaker, Céline Dion, Andrea Berg, Mr. President und Los del Río. Besonders die Tanzeinlagen von „Macarena“ und Coco Jamboo aber auch die hinreißende Titanik-Szene konnten das Publikum begeistern. Eine besondere Einlage war das lange Zeit verschollene und nun extra neu vertonte „Lied von Lindennaundorf“ vom Kantor Lohmann, welches der Chor des Heimatvereins vortrug.

Um 16 Uhr zeigte die FFW Lindennaundorf in einer Rettungsübung, wie leistungsfähig und organisiert unsere Kameraden sind. Nach einem Brand auf der Mühle musste der Müller mittels Seiltechnik von der Mühle geborgen und samt seinem Gesellen medizinisch versorgt werden.

Der Sonntag, immer der Tag des Sports, bot einen Volkslauf über Rückmarsdorf, Frankenheim und Lindennaundorf. Beim ersten Lindennaundorfer Skat Turnier wurden im Anschluss gereizt  und gestochen.
Das Fußballturnier des Jahres 2016 war so ungewohnt, wie heiter und lustig. In einem sogenannten FUN-Kicker, einer aufblasbaren Fußballarena kämpften die Mannschaften auf engstem Raum gegeneinander. Den Sieg errangen wieder die Spieler aus Frankenheim.

Der Erfolg unseres Heimatfestes wurde ermöglicht durch die vielfältige Unterstützung von Vereinsmitgliedern, der FFW Lindennaundorf und vielen freiwilligen Helfern aus unserem Ort, von unseren Sponsoren und natürlich durch die rege Teilnahme aller Einwohner und Gäste. Bei der Ausrichtung unseres Heimatfestes 2016 haben uns tatkräftig sowie durch Sach- und Geldzuwendungen unterstützt:

  • ·        Auto Freydank GmbH + Co.KG
  • ·        Bäckerei Jürgen Kleinert
  • ·        Betriebskosten Geräte Software GmbH
  • ·        Blauert - Strahlen am Bau
  • ·       Bürgerinitiative Frankenheim
  • ·       CarStyle Manufaktur Lindennaundorf
  • ·       City Labor Leipzig
  • ·        Dachdecker Tilo Lehmann
  • ·        Dr. Ingetraut Schützenmeister
  • ·        Dr.Wilfried und Frau Dr. Heidi  Oettmeier
  • ·        Eiscafe "Eisbär" Lützen
  • ·        Elektromeister Martin Triller
  • ·        Elektrotechnik Wolfgang Lippert
  • ·        Familie Alpers
  • ·        Familie Gehrmann
  • ·        Familie Haberkorn
  • ·        Familie Maudrisch
  • ·        Familie Schwertfeger
  • ·        Familie Thilo Frommolt
  • ·        Festzeltverleih Gunter Pfeiffer
  • ·        Fliesenlegemeister Jörg Frommolt und Mitarbeitern
  • ·        Floristik Heike Weiß Dölzig
  • ·        Freiwillige Feuerwehr Lindennaundorf
  • ·        Gästeservice mit Pfiff Frank Pfeiffer
  • ·        Gerald und Theresia Freygang
  • ·        Gudrun Müller
  • ·        Hausbau- und Sanierung Ralf Steinmetz
  • ·        Heinz und Renate Unger
  • ·        Hennig & Lehmann GmbH
  • ·        ICP Leipzig GmbH-Dr. Günther & Partner GmbH Leipzig
  • ·        IKK classik
  • ·        Kosmetikstudio Gabriele Eheleben
  • ·        Leipziger Bogenschützenverein e.V.
  • ·        Lothar Günther
  • ·        Löwenstark Leipzig - Job GmbH
  • ·        Manfred Hebecker
  • ·        Matthias Hirschfeld - Innovative Heiztechnik und schönere Bäder
  • ·        Matthias Hoeber Sicherheitstechnik
  • ·        Mobau GmbH
  • ·        Pferdehof Lindennaundorf
  • ·        Physioterapie Anet Köditz Markranstädt
  • ·        Reinhard Beckmann
  • ·        Roland und Lieselotte Bude
  • ·        Schannewitzki Städtereinigung GmbH Schkeuditz
  • ·        Schausteller Rocco Franzelius
  • ·        SEAT Autohaus Erhardt AG
  • ·        Stadt Markranstädt
  • ·        Steffen Hellriegel
  • ·        Susann Kotter – Gasthof zum Bildermacher Lindennaundorf
  • ·        Textilreinigung Monika Tschöke
  • ·        Tischlermeister Frank Keil
  • ·        Ulrich Kusch
  • ·        Werner Thamm
  • ·        Wolfgang Müller - Isolierungen
  • ·        Wolfgang Tautz
  • ·        ZOO Stoczek GMBH
  • ·        Zweirad Döbel
Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr wieder mit der Unterstützung unserer Helfer und Sponsoren ein abwechslungsreiches Heimatfest mit viel Spiel, Sport und Kultur in unserem Ort anbieten konnten.
Wir möchten im Namen aller Helfer, des Ortschaftsrates, der Freiwilligen Feuerwehr und vor allem im Namen des Heimatvereins Frankenheim-Lindennaundorf e. V. ganz herzlichen Dank sagen.

Montag, 5. September 2016

„Franklin’s“ punkten mit Humor und Grazie - Heimatfest in Lindennaundorf und Frankenheim begeistert wieder Fans aus der ganzen Region

Leipziger Volkszeitung vom 5.9.2016
VON INGRID HILDEBRANDT
Markranstädt. Dick angestrichen haben sich die Markranstädter alljährlich das erste Septemberwochenende, denn immer dann feiern die Frankenheimer und Lindennaundorfer ihr Heimatfest, und wer will schon fehlen, wenn sich die Wiese vor der Mühle drei Tage lang in eine bunte Volksfestoase verwandelt. Dieses Jahr gab es für die Besucher aus allen Markranstädter Ortsteilen noch einen Grund mehr zum Kommen: Der Heimatverein Frankenheim-Lindennaundorf feierte seinen 20. Geburtstag und Hunderte begeisterte Fans waren dabei. Los ging es Freitagabend mit den Altranstädter Dorfmusikanten, ein Lampionumzug und ein weithin sichtbares Höhenfeuerwerk folgten. Es klappert die Mühle, hieß es am Samstag und Sonntag, die „FränkLind’che Kinderstube“ lud zum Basteln und Gestalten; überhaupt gab es an jeder Wiesenecke was zu entdecken, löste ein Höhepunkt den anderen ab. Einer, den kaum jemand verpassen wollte, war der Auftritt der „Franklin’s“: Proppevoll das Festzelt, Vorfreude auf den Gesichtern. In lange, dicke Kutten verhüllt, betrat eine Mönchsgruppe die Bühne, was die Spannung nur noch steigerte. Denn was verbarg sich unter den Umhängen? Männer in Tütüs, die mit Grazie und Spitzentanz ihr Publikum verzaubern wollten. Was für ein hinreißend komischer Aufzug! In punkto Liebreiz ließen die Balletteure mit ihrer maskulinen Schwanensee-Fassung zwar eher Federn – umso mehr überzeugte der kraftvolle Akt. Noch mehr Spaß gab es bei den nächsten Nummern der „Franklin’s“ – allesamt eine Hommage an das Jahr 1996, als der Heimatverein gegründet wurde. Da brachte Vereinsvorsitzender Jens Schwertfeger als Andrea Berg die Besucher zum Schmachten, machte der 96er-Sommerhit „Macarena“ Lust zum Tanzen, sorgte der Titanic-Titelsong für dramatische Momente. „Schön wie immer“, resümierte die fünfköpfige Familie Bransdor – und das bezog sich nicht nur auf die Schau, sondern auf das gesamte Fest. Heidi Oettmeier würdigte „den Einsatz des Heimatvereins für das Miteinander von neuen und alteingesessenen Bewohnern“. So viel Lob freut natürlich das Vereinsteam, denn gemeinschaftsfördernde Projekte gehören zu seinen Zielen. Viel haben die Lindennaundorfer und Frankenheimer da schon erreicht – eine tolle Leistung vieler ist der beliebte Holzspielplatz. Und auch der neue Backofen, der zum Heimatfest eingeweiht wurde, ist so eine Gemeinschaftsleistung. Zusammen wurde Mehl angerührt, Teig geknetet und in den Ofen geschoben. Heraus kamen nicht nur bewährte Klassiker wie das Lindennaundorfer Brot, sondern auch Kreationen, die ihre Premiere erlebten: Knusprige Scheiben, mit Cranberry und Kurkuma gewürzt. „Schmeckt!“, fand Familie Graßhof, die aus Schkeuditz auf die Festwiese an der Bockwindmühle gekommen war.

Foto: Jürgen Bentz