Mittwoch, 29. Mai 2013

Bilderausstellung in Markranstädter Rathaus - Begründer und Leiter des Malzirkels Frankenheim stellt aus!

Aus der Leipziger Volkszeitung
Reiner Köhlers Frankenheim kommt groß raus
 

Markranstädt (-tv). Jörg Frommolt war es gestern sichtlich eine Freude: Als Ortsvorsteher von Frankenheim gebührte ihm die Ehre, „seinen“ Maler vorzustellen, der den Auftakt zur neuen Reihe regionaler Kunstausstellungen im Bürgerrathaus gab. Und mit Reiner Köhler ist das auch noch ein äußerst aktiver, der auch Bilder aus Frankenheim zeigen will. So steht nun die Frankenheimer Kirche gar nicht weit weg vom Canale Grande in Venedig oder der berühmten Holzbrücke im Leipziger Johannapark, auf der sich die meisten frisch Vermählten mit der Stadtsilhouette im Hintergrund ablichten lassen. Mit Brücken hat es Hobbymaler Köhler, der erst von wenigen Tagen 70 wurde, ohnehin. Der geborene Zwickauer, der seit 1969 in Frankenheim lebt, ist Diplom-Ingenieur, war jahrelang als Bauleiter beim Brückenbau tätig, bevor er als Prokurist einer Firma noch höher aufstieg. Kein Wunder also, dass er sein Hobby aus Schultagen hintenan stellte, erst nach seiner Pensionierung im Jahr 2002 wiederentdeckte. „Gott sei dank“, wie er gestern sagte. In Frankenheim gründete er nur fünf Jahre später den Malkreis, der dem dortigen rührigen Heimatverein angehört. Seitdem seien die jährlichen Ausstellungen der Werke der Gruppe ein kultureller Höhepunkt seiner Ortschaft, sagte Frommolt stolz. Köhler leite von Anfang an die zehnköpfige Runde, „und die Bilder werden von Jahr zu Jahr besser“, so Frommolt. Er habe versucht, mit den 25 Werken einen Querschnitt seines Schaffens darzustellen, erklärte Köhler die Ausstellungs-Auswahl mit Werken in Öl- und Aquarell-Technik. So finden sich vor allem Landschaften, aber auch Stadtansichten und Stillleben in der Ausstellung. Frommolt als Ortsvorsteher fand es natürlich besonders schön, dass so auch Szenen aus Frankenheim einer größeren Zahl von Besuchern gezeigt werden können. Die Ausstellung im Foyer des Bürgerrathauses ist während der Öffnungszeiten bis zum 28. Juli zu sehen. Wie Stadtsprecherin Heike Helbig informierte, lägen Anmeldungen für Ausstellungen bis Mitte 2014 vor. Bockwindmühle, Kirche, Rapsfelder: Der Frankenheimer Reiner Köhler stellt im Bürgerrathaus auch Ansichten seines Wohnortes aus. Zu sehen sind zudem Bilder von Rügen, Leipzig, Venedig sowie einige Stillleben.
 
Quelle: Leipziger Volkszeitung vom 29.05.2013, Seite 22, Text: (-tv) Foto: André Kempner

Samstag, 25. Mai 2013

165 Jahre Mühle Lindennaundorf - Mühlentag 2013

Das Team zum 7. Mühlenfest in Lindennaundorf grüßt alle Mühlenfreund und Gäste                                                                           Foto.Jürgen Bentz

Am Pfingstmontag 2013 feierte Lindennaundorf sein 7. Mühlenfest zusammen mit vielen hunderten Gästen aus Nah und Fern. Bei kühlem Wetter, jedoch allerbestem Wind drehten sich die Mühlenflügel einen ganzen Tag lang. Auf dem Festplatz und im Vereinshaus wurde den Gästen allerlei geboten. Zur feierlichen Eröffnung des Festes spielte der Posaunenchor Markranstädt Volks- und Mühlenlieder. Unsere alljährliche Ausstellung präsentierte Fotos von Herrn Herbert Riedel aus Zeitz. Herr Riedel fotografierte und dokumentierte seit über 46 Jahren den Mühlenbestand auf dem Gebiet der ehemaligen DDR. Er ist Mitautor von Büchern, Postkartenserien und Fachbeiträgen im "Mühlstein". Für seine Verdienste als Mühlenfreund, Dokumentarist, Mühlenforscher und Archivar wurde ihm 2005 der Preis der Anneliese-Schücking-Stiftung, der Deutschen Gesellschaft für Mühlenerhaltung und Mühlenkunde e. V. – DGM überreicht. Begleitet wurde die Ausstellung von Malerei des Malzirkels Frankenheim und einer Präsentation zur Sanierung des Wachbergturms in Rückmarsdorf. Im Außenbereich grasten Alpakas, Pferd und Esel. Herr Rödger tuckerte mit dem Lanz-Bulldog über den Platz und kutschierte die Kinder im historischen Holzhänger. Unter die vielen Oldtimer auf dem Platz hatte sich ein hochmoderner Case-Mähdrescher gemischt, der von den Gästen bestaunt und erklommen werden konnte. Für die Kinder gab es einen Mal- und Bastelstand, eine Hüpfburg, Kinderschminken und vieles mehr. Der FränkLind´chen Kindertreff war dabei mit einer Mit-Mach-Küche, Bastelangeboten und einem Trödelmarkt. Beim Dachdecker konnten Herz´chen aus Schiefertafeln gefertigt werden. Die Großen konnten im Dachdeckwettbewerb gegeneinander antreten. Die Marktstände im Umkreis der Mühle boten Honig, frisch geräucherten Fisch, Spargel aus Frankenheim, Kräuter und die Geschichten, Liebes Holzspielzeug und Töpferkunst aus Schkölen.
Herzlichen Dank an alle Mitwirkende, alle Helfer aus unseren Ortschaften, aus Markranstädt und seinen Ortschaften, aus Rückmarsdorf und Leipzig, vielen Dank den Helfern aus Bayern und Baden-Würtemberg. Herzlichen Dank an Herrn Herbert Riedel aus Zeitz, Herrn Gerald Freygang, Dachdecker Tilo Lehmann, Oldtimerverein Markranstädt, Posaunenchor Markranstädt, Familie Rödger aus Döhlen, Familie Engert, Alpakahof Quesitz, Pferdehof Lindennaundorf, Firma Frommolt und Hirschfeld, Firma Tautz aus Frankenheim, Tischlerei Keil, Firma Bituleit, Kosmetikerin Gabriele Salbach, Imkerei Beer, Fischladen Schönau, Töpferhof Rost aus Schkölen, Kräuter-Ferdi, Holzspielzeuge Liebe aus Frankenheim, Englers Landgärtnerei, die „Fasanenhähne“ aus Frankenheim, Heimatverein Rückmarsdorf, Herrn Reiner Köhler vom Malzirkel, Firma Schannewitzki aus Schkeuditz, DRK Markranstädt, Eiscafe Eisbär aus Lützen, Firma Martin Triller, FFW Lindennaundorf. Vielen Dank für all die leckeren Kuchen-Köstlichkeiten unserer Einwohner.

Vielen Dank all jenen Helfern, ohne die so eine Veranstaltung nicht zu stemmen wäre!

Vielen Dank auch für Ihren Besuch unserer Mühle und Ihre Begeisterung



Das Team von der Mühle Lindennaundorf

Montag, 13. Mai 2013

20. Mai 2013 - Großes Mühlenfest in Lindennaundorf

Liebe Heimat- und Mühlenfreunde,

am 20. Mai 2013 findet anlässlich des Dt. Mühlentages wieder das große Mühlenfest in Lindennaundorf und Frankenheim statt, zu dem wir Sie ganz herzlich einladen möchten.


zum Betrachten anklicken!